Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zur Suche springen

2010

Hochschule der Medien: Der META - Medienethik-Award

META steht für den „Medienethik-Award“, der jährlich von Studierenden der Hochschule der Medien als Qualitätssiegel für herausragende Beiträge in den Medien verliehen wird.

Die Auszeichnung richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, Redaktionen und andere Medienschaffende. Ziel ist es, Positivbeispiele eines ethischen und wertebewussten Journalismus hervorzuheben und so auf ethische Fragestellungen in der Medienwirtschaft aufmerksam zu machen. (mehr.....)


Wettbewerb

Junge Künstler braucht das Land - Der neue Wettbewerb der Stiftung Kulturelle Jugendarbeit

Kunst und Kultur gehören zu Baden-Württemberg wie Neckar und Rhein – oder wie die großen Theater und Galerien, die Weltruf genießen. Das Land bietet mit seinen Musik- und Jugendkunstschulen eine Vielzahl von attraktiven Angeboten für interessierte Jugendliche.

Mit dem Wettbewerb möchte die Stiftung Kulturelle Jugendarbeit Baden- Württemberg (SKJ) gemeinsam mit der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS), der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK), der Firma BIONADE und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg die künstlerischen und kulturellen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen fördern und an die Öffentlichkeit bringen. Alle Schularten und Jugendorganisationen können sich beteiligen. Ziel ist der Zusammenschluss unterschiedlicher Institutionen zu einer Projektpartnerschaft für die Musical-Produktion und Video-Dokumentation. 

Einsendeschluss ist der 28. Januar 2010.

Flyer zum Download
Anmeldung zum Download

Weitere Informationen unter: www.musicalproduktion.kultus-bw.de


28. Januar 2010

Tagung  "Die Breitbandinitiative Baden-Württemberg -
Erfahrungen, Modelle und Perspektiven", Schwäbisch Gmünd-Degenfeld
Seit zwei Jahren läuft die „Breitbandinitiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg“ sehr erfolgreich. Dabei werden bewährte Maßnahmen zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Ländlichen Raum fortgeführt: die Arbeit der „Clearingstelle“, der Intensivdialog mit den Unternehmen und der ständige Erfahrungsaustausch mit den Kommunen. (mehr.....)


9. Februar 2010

Fachtagung zum Safer Internet Day 2010
im Rahmen des Projekts »Medien–aber sicher«, Stuttgart

Der Safer Internet Day ist ein von der Europäischen Union initiierter
jährlich veranstalteter weltweiter Aktionstag für mehr Sicherheit im
Internet. Im nächsten Jahr findet er am 9. Februar 2010 statt.

Diesen Tag hat das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg (LMZ) zum Anlass
genommen, einen Fachtag für Pädagoginnen und Pädagogen aus Schule,
Vorschule, Kinder- und Jugendarbeit sowie für Erziehende zu organisieren. 

Unter dem Titel „Always on – Jugendliche Medienwelten und Pädagogik“ stehen
zwei Fragen im Vordergrund: Was müssen Kinder und Jugendliche wissen und
können, um mit den Medien kompetent umzugehen? Und was müssen Pädagoginnen und Pädagogen selbst wissen, um Kinder und Jugendliche anzuleiten und zu begleiten, um Problembewusstsein zu schaffen und Medienkompetenz
zu fördern? (mehr.....)


18. - 20. Februar 2010

Kongress "NEUE WEGE DER FILMBILDUNG", Pädagogische Hochschule Freiburg

Das Interesse an neuen Konzepten der Filmbildung ist in den letzten Jahren ständig gewachsen, obwohl der Filmunterricht an schulischen und außerschulischen Institutionen immer noch zu wenig Berücksichtigung findet. Es fehlt bis heute auch weitgehend an kohärenten didaktischen Konzepten und curricularen Entwürfen, ob nun für die Schule, die Lehrerbildung an Hochschulen oder für andere Bildungseinrichtungen.

Ziel dieses Kongresses ist es, neuere Ansätze der Filmbildung vorzustellen und zu diskutieren. Dabei soll u. a. auf die Bedeutung von Konzepten hingewiesen werden, die Modelle für systematische Umsetzungen in der Praxis bieten, z. B. das Projekt „Drehort Schule e. V.“ oder das Filmcurriculum des Freiburger Forschungsprojekts „Integrative Filmdidaktik“. (mehr.....)


Einreichungen für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis
bis 24. Februar 2010 möglich

im Rahmen des 17. Internationalen Trickfilm-Festivals Stuttgart – Festival of Animated Film 2010 vergeben die Universum Film GmbH und das Internationale Trickfilm-Festival den vierten Deutschen Animationsdrehbuchpreis. Der Preis für das beste deutschsprachige Drehbuch für einen Animationskinofilm wird am Mittwoch, 5. Mai 2010, in einer gesonderten Veranstaltung auf dem Trickfilm-Festival vergeben und durch die großzügige Unterstützung der Universum Film GmbH mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro gewürdigt.

Im Rahmen der Preisverleihung wird ein prominenter Schauspieler oder Synchronsprecher Ausschnitte aus den nominierten Drehbüchern präsentieren. (mehr.....)


KJF-Bundeswettbewerbe mit Preisen von 38.000 Euro
Jetzt gestartet: „Deutscher Jugendvideopreis“, „Video der Generationen“ und „Deutscher Jugendfotopreis“

Im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat das Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) die drei Bundesmedienwettbewerbe neu ausgeschrieben. Die Wettbewerbe sind in unterschiedliche Altersgruppen, Themenbereiche und Kategorien eingeteilt.

Der Deutsche Jugendvideopreis (Einsendeschluss: 15.01.2010) und Deutsche Jugendfotopreis (01.03.2010) richten sich an Medienmacher bis 25 Jahre.
Der Wettbewerb Video der Generationen (15.01.2010) ist ein Forum für ältere Filmemacher ab 50 Jahre sowie Teams aus Jugendlichen und Senioren.

Weitere Informationen zu den Wettbewerben finden Sie auf folgenden Portalen:


23. Februar 2010

Fachtagung "Ganz Ohr! Hörmedien für Kinder", Hochschule der Medien in Stuttgart

Der Hörmedienmarkt für Kinder wird immer vielfältiger und unübersichtlicher. Die Tagung beschäftigt sich mit Qualitätskriterien für Hörmedienproduktion für Kinder. Die Frage der Qualität wiegt umso wichtiger, da Zuhören die Grundlage für die Sprach- und Lesenentwicklung von Kindern ist.  (mehr.....)


10. März 2010

DLM-Symposium, Berlin
Vom Preis der Qualität
Die Rolle des privaten TV im gesellschaftlichen Diskurs
 
Auch wenn die Talsohle der Wirtschafts- und Werbekrise durchschritten scheint, es wird kein Zurück zu alten Gewissheiten geben: Die traditionellen Medien sehen sich verstärkt mit den Folgen der Konvergenz konfrontiert. Für TV-Sender gilt die Gleichung, dass mehr Zuschauer mehr Werbeeinnahmen bringen, nicht mehr ohne weiteres; ihr Geschäftsmodell erodiert. Die Nutzung des Internet steigt, auf dem Fernsehschirm erscheinen immer mehr Online-Angebote, die nicht den gleichen regulatorischen Anforderungen unterliegen wie TV-Inhalte. Fernsehveranstalter müssen auf diese Konkurrenz, auf zunehmende zeitversetzte und mobile Nutzung reagieren. 

Weitere Informationen und Anmeldung unter
www.dlm-symposium.de


ökumenische Fachtage zum Thema Medienerziehung in Stuttgart

„Lan-Parties, Gamer und der Spielplatz Computer“, 5. – 6. März 2010
Hier geht es um Computerspiele und wie Eltern und Erzieher darauf
reagieren sollen.
Programm zum Download 
 
„Es wird dein bester Freund“
Dieser Fachtag am 19. März 2010 beschäftigt sich mit der Bedeutung des Handy für Heranwachsende und wie mit dem Handy produktive Medienarbeit gemacht
werden kann.
Programm zum Download
 
Die Veranstaltungen richten sich an Pädagogen, Erzieher, Lehrer.


18. - 19. März 2010

TV Komm. 2010 - 3. Medienkongress in Süddeutschland zum Thema Bewegtbild, Karlsruhe
Das Medienjahr 2010 beginnt mit der TV Komm. . Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH erfolgreich in Kooperation mit der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg vom 18. - 19. März 2010 den hochkarätig besetzten Kongress in der Messe Karlsruhe.

Die TV Komm. richtet sich an Unternehmen, die in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ihre Marken- und Unternehmenskommunikation erfolgreich gestalten und zukünftig in Bewegtbild investieren möchten.

Markus Kavka zu Gast bei der TV Komm. MediaNight
» Zur Presseinformation vom 27. Januar 2010

VideoWeb rüstet Flachbildfernseher zum
digitalen Entertainment-Terminal auf

» Zum TV Komm. Newsletter 4 //März  2010

Paid Content – eine Frage der Zeit?
» Zum TV Komm. Newsletter 3 // Februar 2010

Bewegtbild – Rettungsanker für Medienhäuser in der Werbeflaute?

» Zum TV Komm. Newsletter 2 // Dezember 2009

Wie sieht die Mediennutzung der Zukunft aus?

» Zum TV Komm. Newsletter 1 // Oktober 2009

Campus │ Media │ Award – Nachwuchspreis für trimediale Beiträge

» Zur Presseinformation vom 24. November 2009

3. TV Komm. - Hochkarätig besetzter Medienkongress
» Zur Presseinformation vom 14. August 2009

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.tv-komm.de.


Campus I Media I Award 2010, im Rahmen der TV Komm. 2010, Karlsruhe

Im Jahr 2010 wird zum ersten Mal der Campus|Media|Award
 vergeben. Der Preis wird von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)  ausgeschrieben. Partner sind die KMK Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH, HD Campus TV sowie die KabelBW.

Mit dem Campus|Media|Award werden trimediale Beiträge aus den Themenbereichen Wissenschaft, Forschung, Kunst und Kultur prämiert, die sich neben ihrer Qualität durch eine besondere Kreativität und Originalität sowie eine zielgruppengerechte Ansprache auszeichnen.

Die Trimedialität erfordert eine mediengerechte Darstellung der Inhalte in Schrift, Ton und HD-Video. Die gemeinsame Plattform für die drei medialen Grundformen ist das Internet.


» Ausschreibung Campus I Media I Award 2010 zum Download

» Anmeldeformular Campus I Media I Award 2010 zum Download


Einsendeschluss: Freitag, 29. Januar 2010, 12:00 Uhr

Weitere Informationen unter www.campusmediaaward.de.



22. März 2010

Kommunikation und Mobilität, Stuttgart
Die zunehmende Mobilität von Menschen und Gütern durch die Entwicklung immer neuer Geräte und Dienste ist ein unumkehrbarer Prozess in Wirtschaft und Gesellschaft. Neue Bedürfnisse und Wünsche werden geweckt und als Anforderungen an die zukünftigen Systeme gestellt.

Die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Baden-Württemberg wird entscheidend davon abhängen, ob es gelingen kann, diese ständig steigenden Anforde­rungen zu erfüllen. Programm zum Download als PDF


26. März 2010

Ranga Yogeshwar zu Gast an der Hochschule der Medien, 26. März 2010
Fortsetzung folgt: In der öffentlichen Gesprächsreihe "Achtung Praxis: Profis berichten aus ihrem Alltag" ist mit Ranga Yogehswar ein weiterer prominenter Moderator zu Gast im Institut für Moderation (imo) an der Hochschule der Medien. Am Freitag, den 26. März 2010 um 16 Uhr, gibt er in einer Talkrunde Auskunft über seinen Job als  Wissenschaftsjournalist und Fernseh-Moderator. Interessenten sind herzlich eingeladen. Raum: Hörsaal 056, im Erdgeschoss der Hochschule.

Interviewt wird der gebürtige Luxemburger Ranga Yogeshwar von zwei Nachwuchsmoderatorinnen aus dem Qualifikationsprogramm Moderation. Der Diplom-Physiker und begeisterte Hobby-Astronom gehört zu den führenden Wissenschaftsjournalisten Deutschlands. Bekannt ist er durch verschiedene TV-Sendungen wie zum Beispiel „Quarks  & Co“ im WDR, „Wissen vor 8 “, oder „Die große Show der Naturwunder“ in der ARD. Im vergangenen Jahr erschien Ranga Yogeshwars Buch „Sonst noch Fragen?“, in dem er viele Rätsel des Alltags unterhaltsam und zugleich wissenschaftlich fundiert erklärt. Ranga Yogeshwar ist der zweite Gast, der in einer losen Folge von Praxis-Werkstattgesprächen aus seinem Moderationsalltag berichtet. Den Auftakt machte im Dezember 2009 der Sport-Kommentator Marcel Reif.  Die Werkstattgespräche mit prominenten Moderatoren aus Hörfunk und Fernsehen sind ein wichtiger Bestandteil des bundesweit einzigartigen Programms zur berufsbegleitenden Qualifikation von Moderatoren an einer Hochschule. In Praxis-Workshops und individuellen Studiotrainings vermitteln renommierte Medien- und Kommunikationsprofis den 15 Nachwuchsmoderatoren das Know-how für eine professionelle Hörfunk-, Fernseh- und Veranstaltungsmoderation.

Bitte melden Sie sich für unsere Planung bis 22.03.10 mit einer Mail „Ich komme zum Werkstattgespräch mit Ranga Yogeshwar“ an rommel@hdm-stuttgart.de an. Wir freuen uns darauf, Sie an der Hochschule der Medien zu begrüßen.

Weitere Informationen unter: www.moderationzukunft.de
Ihr imo-Team

Hier finden Sie den Anfahrtsweg zur Hochschule:
www.hdm-stuttgart.de/hochschule/anfahrt/nobelstrasse


13. April 2010

Informationsveranstaltung Die neue Förderung
„Breitbandinfrastruktur Ländlicher Raum” 2010, Stuttgart

Der Anschluss an die Breitbandinfrastruktur ist ein wichtiger
Standortfaktor und entscheidend für die Attraktivität des
Ländlichen Raums. Die Förderung der Breitbandversorgung
erfolgt in Baden-Württemberg seit 2008 im Rahmen der
Sonderlinie „Breitbandinfrastruktur Ländlicher Raum” im
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR). Flyer zum Download


20. April 2010

Workshop Crossmedia, Stuttgart
- Strategien und Umsetzung im Hörfunk -
Christian Jakubetz
Geschäftsführer Imfeld Media
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


21. April 2010

33. Stuttgarter Tage der Medienpädagogik 2010
Wissen ist (Ohn-)Macht?
Wissenskultur im digitalen Zeitalter

Wissen ist die zentrale Ressource des 21. Jahrhunderts. Gesellschaften werden zu Informationsgesellschaften ausgerufen.
 
Der Einzelne verfügt durch die digitale Vernetzung des Wissens über unendliche Vielfalt, sich zu informieren und zu kommunizieren: Wikis, Moodles, Social Communities, interaktive Lernsoftware, Bildungsserver, E-Learning und Lernplattformen. Der Schulunterricht, der betriebliche und außerschulischer Unterricht passen ihre Didaktik diesen neuen Stilen an. Programm zum Download

Weitere Informationen und Anmeldung unterr: www.stuttgarter-tage.de


29. - 30. April 2010

Nutzerschutz - Rechtsrahmen, Technikpotenziale, Wirtschaftskonzepte
Veranstaltung der Alcatel-Lucent Stiftung, des Instituts für Europäisches Medienrecht (EMR) und der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Allianz von Medienrecht und Informationstechnik", Stuttgart. Programm zum Download als PDF


23. März 2010

Abschlusspräsentation Funkversuch Baldern, Stuttgart
Die Nutzung von Rundfunkfrequenzen zur Versorgung des ländlichen Raums mit drahtlosen, schnellen Internetzugängen bringt einerseits eine Verbesserung der Breitbandversorgung in dünn besiedelten Gebieten, andererseits sind dadurch Störungen des Rundfunkempfangs zu befürchten.

In diesem Spannungsfeld führt die LFK zusammen mit dem Mobilfunknetzbetreiber Vodafone einen Funkversuch in Baldern im Ostalbkreis durch. Über 100 Versuchsteilnehmer aus dem privaten und gewerblichen Bereich nutzen seit einem dreiviertel Jahr das Funkinternet. Ein Marktforschungsinstitut befragt die Teilnehmer nach ihren Erfahrungen. Gleichzeitig werden mögliche Störungen des Fernsehempfangs über Kabel und Terrestrik ausgemessen.

Die Ergebnisse des Funkversuchs werden am 23. März 2010 in Stuttgart vorgestellt.

Anlagen/ Präsentationen zur Veranstaltung:


- Abschlussbericht komplett zum Download als PDF

- Abschlussbericht - Kurzfassung zum Download als PDF

- Präsentation BIK MARPLAN zum Download als PDF

- Präsentation LFK zum Download als PDF

- Präsentation MEDIA BROADCAST zum Download als PDF

- Präsentation Kabel BW zum Download als PDF

- Präsentation Vodafone zum Download als PDF

- Präsentation DKE/ APWPT

. Programm zum Download als PDF Datei


3. Mai 2010

Erster Stuttgarter Medienkongress - Willkommen in der Welt der
Digital Natives!

Mit dem Leitgedanken „Was will die Generation Internet wirklich? - Der Medienmix für die Digital Natives“ findet am 3. Mai 2010 der erste Stuttgarter Medienkongress im LBBW-Forum statt. Organisatoren des eintägigen Kongresses sind die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) und die Hochschule der Medien (HdM). Im Mittelpunkt des Kongresses stehen das veränderte Medienverhalten der Generation 14+ und die Reaktionen sowohl klassischer Medien wie Zeitung, Zeitschrift, Buch, Fernsehen und Radio als auch junger Medien wie Communities und Games.

Durch die Fokussierung auf ausschließlich junge Mediennutzer zwischen 14 und 29 Jahren hebt sich der Kongress bewusst von anderen Veranstaltungen in der Medienbranche ab und  bietet als Auftaktevent der Medien- und Kreativwirtschaftswoche „Kreativraum Stuttgart“ eine neue Plattform für die Medienschaffenden.   (mehr.....)


LFK-Medienpreisverleihung, Apollo-Theater, SI-Centrum, Stuttgart
Mit dem "LFK-Medienpreis" werden Hörfunk- und Fernsehbeiträge in Baden-Württemberg prämiert, die sich neben ihrer journalistischer Qualität durch eine besondere Kreativität und Originalität sowie eine zielgruppengerechte Ansprache auszeichnen.
Medienpreis LFK


4. - 9. Mai 2010

17. Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart –
Festival of Animated Film (ITFS)

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist eines der weltweit größten und wichtigsten Festivals für den Animationsfilm. Es repräsentiert das ganze kreative Spektrum des Animationsfilms – vom künstlerischen Kurzfilm über animierte Kinder- und Studentenfilme bis zum abendfüllenden CGI-Film.

Mit einem enthusiastischen Publikum, einer einzigartigen Location und zahlreichen Gästen aus aller Welt, hat das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart einen festen Platz in der internationalen Animationslandschaft und ist ein herausragendes Kulturereignis in Deutschland.  (mehr.....)


8. Mai 2010

Praxisseminar  „Produktion“, Stuttgart
mit Oliver Klenk und Andreas Sannemann
sound2, Stuttgart
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


12. Mai 2010

Informationsveranstaltung Die neue Förderung
„Breitbandinfrastruktur Ländlicher Raum” 2010, Stuttgart

Zu Beginn des Jahres 2008 hat die Landesregierung die Breitbandinitiative Baden-Württemberg ins Leben gerufen und unter diesem Dach die bewährten bisherigen
Elemente wie die Clearingstelle „Neue Medienim Ländlichen Raum“ mit neuen Elementen wie einerFörderung der Kommunen kombiniert.

Die Förderung über die Sonderlinie „Breitbandinfrastruktur Ländlicher Raum“ im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) hat sich seither als Instrument
der Unterstützung der Maßnahmen der Gemeinden zur Verbesserung der Breitbandversorgung im Rahmen der kommunalen Daseinsvorsorge bewährt.
Flyer zum Download


15. Mai 2010

TV-Seminar "Kamera für Fortgeschrittene / eintägig"
In dem eintägigen Seminar werden die Kenntnisse der Kameraführung vertieft.
Hierbei ist das praktische Erarbeiten sowie die Kreativität der Teilnehmer erwünscht.
Schwerpunkt ist der sichere Umgang mit Einstellungsgrößen. Das
Erzählen einer Geschichte mit festen Brennweiten. Geübt werden die unterschiedlichen Formate News, Reportage, Dokumentation und Doku-Soap.
Schwerpunkt Bildgestaltung an praktischen Beispielen.
(mehr.....)


20. Mai 2010

Hörfunk-Seminar „Social Media“, Stuttgart
mit Alexander Holl
Agentur 121WATT, München
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


29./30. Mai 2010

TV-Seminar "Moderationstraining für Fortgeschrittene - zweitägig"
Moderieren kann man nicht nur lernen, man muss es vor allen Dingen üben. Teilnehmer mit viel Moderationserfahrung bekommen hier ein professionelles Feedback ihrer Arbeit und erhalten Übungen und Aufgaben, um sich weiterzuentwickeln. Neben der Arbeit an Stimme, Sprache und Körpersprache werden die verschiedenen Sendeformen und ihre spezifischen Anforderungen besprochen und geübt. Der Kurs geht individuell auf das Wissen, die Fähigkeiten und Ziele der einzelnen Teilnehmer ein, so dass jeder ganz konkrete Hilfen für seinen Arbeitsalltag bekommt. Die einzelnen Übungen werden mit einer Videokamera aufgezeichnet.

Der Kurs geht sowohl auf die Moderatoren ein, die mit vorgegebenen Texten arbeiten, also die von Karten oder vom Teleprompter ablesen, bzw. ihre Texte auswendig lernen, als auch auf die, die frei moderieren. Der Ablauf des Seminars ist nicht fest geplant, sondern wird mit den Teilnehmern gemeinsam erarbeitet.
(mehr.....)


5. Juni 2010

TV-Seminar "Reportertraining für Fortgeschrittene / eintägig"
Aufsager im ON / Reporter vor der Kamera / die richtige Vertonung eines Beitrags

Erfahrene Reporter haben hier die Möglichkeit, Aufsager, An- und Abmoderationen im Live- Training vor der Kamera zu verbessern.
Die Theorieblöcken sehen vor:

 

  • Einführung in Aussprache, Atemtechnik, Stimmbildung und Artikulation - bezogen auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer.
  • Aber auch der Text und der Einsatz der Körpersprache, sowie die besonderen Anforderungen eines hektischen Reporteralltages werden thematisiert. Welche sprachlichen, gestischen und mimischen Stilmittel sind erlaubt und erwünscht - welche nicht?
  • Das Gelernte wird in verschiedenen Durchgängen zu unterschiedlichen Aufgaben praktisch erprobt. Die Ergebnisse der praktischen Übungen werden gemeinsam analysiert und Verbesserungsvorschläge diskutiert.
  • Je nach Verlauf kommen auch Interviews und schwierige Gesprächssituationen zur Sprache. (mehr.....)

11. - 13. Juni 2010

Bundesfestival Video 2010, Ludwigsburg
Das "Bundesfestival Video 2010" mit den besten Produktionen des Deutschen Jugendvideopreises 2010 und des Bundeswettbewerbs Video der Generationen 2010 findet in der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg vom 11. bis 13. Juni 2010 statt.

Das Bundesfestival bildet den Abschluss der Medienwettbewerbe, die im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland mit Sitz in Remscheid durchgeführt werden. (mehr.....)


12. Juni 2010

Hörfunk-Seminar „Sprechtraining"
- Basisseminar -
mit Marit Beyer und Mareike Schmidts
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


15. Juni 2010

Parlamentarischer Abend 15. Juni 2010, Berlin
Breitbandversorgung im Ländlichen Raum Baden-Württemberg -
Zwischen Wettbewerb und Marktversagen

Baden-Württemberg nimmt innerhalb Deutschlands eine führende Rolle in der IT- und Mediennutzung ein. Nirgendwo sonst ist die Akzeptanz von Informationstechnik, Telekommunikation und Multimedia so groß.
Tagungsprospekt zum Download


24. Juni 2010

Presseempfang Amtseinführung der Stiftungsprofessur „Digitale Infrastrukturen im ländlichen Raum“, HFU Campus Furtwangenn
Unter den geladenen Teilnehmern sind der Minister für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Rudolf Köberle, sowie Vertreter von Verbänden, Landkreisen, Städten und Gemeinden, Mitgliedern der Clearingstelle „Neue Medien im Ländlichen Raum“ und den Stiftern. Programm zum Download


13. Juli 2010

TV-Seminar "Videojournalismus (VJ) für TV Entscheider"
Neben der Beherrschung der Technik (Kamera, Ton, Schnitt) kommt es auch auf die Dramaturgie und das Storytelling an. Wie das gut funktioniert, das zeigen wir mit eindrucksvollen Beispielen aus der regionalen Berichterstattung aus dem In- und Ausland.

Voraussetzung für den richtigen Ansatz ist die Kompetenz der Entscheider in Sachen VJ. Auch die Entscheider sollten wissen, wie sie VJ für ihr Programm optimal einsetzen. Und damit schaffen sie zusätzliche Qualität, Nähe zum Zuschauer und Authentizität. Und die wird in der Regel vom Zuschauer auch honoriert.

Darüber hinaus wird ein kurzer Einblick in die derzeitige technische Entwicklung gegeben und die Dozentin macht Vorschläge, wie Mitarbeiter/-innen auf eine erfolgreiche VJ-Tätigkeit vorbereitet werden können und eigene Formate passend zum Sender entwickelt werden können. (mehr.....)


21. Juli 2010

Praxisseminar „Produktion"
mit Oliver Klenk und Andreas Sannemann, soundquadrat
Bitte beachten: neuer Termin
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


24. Juli 2010

TV-Seminar "Recherche - Seminar / Grundlagen"
Recherche abseits von „Google“
Die Recherche ist das wichtigste Werkzeug des Reporters. Sie gibt dem journalistischen Beitrag die Substanz. Nur gründliches Nachforschen bringt den besonderen Zugang zum Thema und erlaubt es, tiefer gehende Fragen zu stellen. Entscheidend ist es, die richtigen Informanten zu finden, sie zum Reden zu bewegen – und am Ende alle Informationen so aufzubereiten, dass sich den Zuschauern ein klarer Zusammenhang erschließt.

Die Teilnehmer lernen in Theorie und anhand ausgewählter Übungen:
 

  • wie man schneller und effektiver an Informationen kommt
  • wie man besser telefoniert und optimale Interviews führt
  • wie man systematisch zu besseren Rechercheergebnissen kommt
  • wie man Informanten öffnet (mehr.....)

Wettbewerb 2010

Förderpreis Medienpädagogik
Der Förderpreis Medienpädagogik geht in die nächste Runde! Ab sofort und bis zum 30. Juli diesen Jahres können sich Schüler, Lehrer und Kinder- und Jugendgruppen in schulischen und außerschulischen Bildungseinrichtungen mit ihren Medienprojekten um die Auszeichnung bewerben.

Bewerben kann sich jeder, der ein medienpädagogisches Projekt durchgeführt hat oder - bei mehrjährigen Projekten - noch durchführt. Dabei muss es sich um aktuelle, im Laufe des Schuljahres 2009/2010 entstandende Produkte (z. B. Videofilm) handeln. Bei Projekten und Arbeiten, die das Erstellen eines Produktes (z. B. Videofilm) beinhalten. ist die Gestaltung dieses Produkts ebenso bedeutsam wie der Entstehungsprozess, der gerne in einem eigenen "Making of" dokumentiert werden kann! Auch die kreative Eigenleistung der am Projekt beteiligten Kinder und Jugendlichen wird bewertet. www.foerderpreismedienpaedagogik.de


07./08. August 2010

TV-Seminar "Kamera-/Lichttraining für Fortgeschrittene - zweitägig"
Kameraseminar:
HDTV - Neue Technik im täglichen Einsatz – Unterschiede und Gemeinsamkeiten
Vorsatz-Objektive / Technik : Weitwinkel, Tele
Basiswissen Kameraeinstellungen – Bewegungen / Stand
der gute Ton: Mikrofon-Empfehlungen für die Arbeit ohne Assi,
Schwerpunkt Bildgestaltung an praktischen Beispielen
Lichtseminar:
An diesem Tag werden verschiedener Lichtsituationen in Arbeitsgruppen erarbeitet sowie über "Licht" beim szenischen Filmen gesprochen.
Kurze Einführung über "Licht"
Erklärung zu und Handhabung, verschiedener Beleuchtungskörper
Praktische Arbeit an der "Der Drei Punktausleuchtung"
Erarbeitung verschiedener Lichtsituationen in Arbeitsgruppen
" Licht" beim szenischen Filmen. (mehr.....)


4. September 2010

TV-Seminar "Texten für einen Beitrag / Fortgeschrittene"
Wenn die Bilderflut den Text erschlägt, wenn die Bilder etwas anderes aussagen als der Sprecher, dann bleibt bei den Zuschauern kaum noch eine Information hängen. Unverständliche Sätze, komplizierte Fachausdrücke und die berühmten Text-Bild-Scheren gilt es zu vermeiden. Der Workshop will den Blick für die Verständlichkeit von Fernsehbeiträgen schulen und die Textsicherheit verbessern.

  • Text im Film: Das Zusammenspiel von Bild, Musik, O-Ton und Athmo
  • Dramaturgie – Grundlagen für spannende Geschichten
  • Die Filmsequenz als kleinste Sinneinheit
  • Textregeln: Klarheit der Aussage, kontrastierender Text, Texthaltung
  • Praxistipps: Von der Konzeption über Dreharbeiten und Schnitt zum Text
  • Textüberarbeitung: Checkliste


Das Seminar steht für klare Informationen und "handfeste" Tipps aus dem Erfahrungsschatz eines erfahrenen Magazinjournalisten mit zahlreichen Praxisbeispielen. (mehr.....)


14. September 2010

5. Fachforum Mobile Kommunikation - „Neue Chancen für Medienpädagogik und Bildung“, Ludwigshafen
Das Handy gehört heute zur Grundausstattung von Jugendlichen (95%). Mittlerweile vereint es alle Funktionen der Medienkommunikation: Telefon, SMS, MMS, Foto- und Filmkamera, MP3, Radio und Internet. Die neue Generation von Handys macht es zudem möglich, kleine Programme, sogenannte Apps (Applications), auf das Handy herunterzuladen. In den Kategorien Unterhaltung, Sprachen, Fitness, Information, Spielen und Communitys stehen 140.000 verschiedene Apps zur Verfügung. (mehr.....)


18. September 2010

Workshop „Moderation in der Morningshow"
mit John Ment, Radio Hamburg
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


18. September 2010

TV-Seminar "Lokale Berichterstattung / Grundlagen"
Jeder Sender will die besten Themen. Und die besten Themen sind die, die die Zuschauer wirklich interessieren. Themen, die vor der Haustüre spielen, Themen, die den Zuschauer wirklich betreffen. Lokale Themen eben. Nur - wie finde ich die richtigen lokale Themen? Und wie bringe ich meine Zuschauer dazu, sie auch anzusehen, dran zu bleiben?
Und wie mache ich meine Themen spannend? Welche Präsentationsform ist die richtige? Wie finde ich den guten, originellen „Weiterdreh“ für meine Themen? Welche Themen beschäftigen denn meine Zuschauer heute? Womit treffe ich einen Nerv? Wie kann ich große, welt- oder bundesweite Themen auf mein Sendegebiet herunter brechen?

Dieser Workshop wendet sich an Jung-Redakteure, Volontäre, Neu-Moderatoren. Denn alle müssen „ihre“ Themen zuerst einmal finden, sie dann anschließend richtig umsetzen und so dazu beitragen, dass ihr Sender gesehen und geschätzt wird.
In diesem Workshop gibt es viele praktische Übungen, damit es nicht bei der grauen Theorie bleibt. Denn nur eines dürfen wir Medienleute nicht: Den Zuseher langweilen! (mehr.....)


2. Oktober 2010

Workshop „Moderationstraining"
- Fortgeschrittenenseminar -
mit Michael Rossié
Moderations- und Sprechtrainer, München
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


Informationsveranstaltung, 4. Oktober 2010 Freiburg im Breisgau

Die neue Förderung „Breitbandinfrastruktur Ländlicher Raum” 2011
Die Informationsveranstaltung über die Förderpraxis 2011 richtet sich neben den Beschäftigten der Kommunalaufsicht in erster Linie an die Fachkräfte in den
Gemeinden und in den Landratsämtern, aber auch an Bürgermeisterinnen und Bürgermeister. Für Beratungsunternehmen wird ein gesonderter Termin angeboten. (mehr.....)


8. Oktober 2010

Landesweiter SchülerRadioTag mit Praxisworkshops rund um Audioproduktionen und Ausschreibung SchülerRadioAward, Stuttgart

Jedes Jahr im Herbst veranstaltet die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg den "Schülerradiotag Baden-Württemberg". Er versteht sich als Kommunikationsplattform, Workshop und Ideenbörse für Jugendliche, die an der Schule in Medienprojekten engagiert sind. Der Schülerradiotag vermittelt wichtiges Know-how und Impulse in Referaten und Workshops.

- Programm zum Download

- Pressemitteilung vom 10. Juni 2010

- Anmeldung Schülerradiotag

- Anmeldung BEST OF SCHÜLERRADIO – AWARD 2010

Weitere Informationen unter www.lkjbw.de.


9. Oktober 2010

Hörfunk-Seminar „Sprechtraining"
- Fortgeschrittene -
mit Marit Beyer und Mareike Schmidts
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


9. Oktober 2010

TV-Seminar "Presse-/ Medienrecht für TV"
Dieses Seminar dient der Information über aktuelle urheber- und presserechtliche Fragen für Fernsehschaffende. Thematisiert werden die zahlreichen Neuerungen und aktuelle Änderungen im TV – Medienrecht. Im Themenfeld „Presserecht“ soll das Augenmerk auf das Thema „ Allgemeines Persönlichkeitsrecht“ gerichtet werden. Neue Entwicklungen in der Rechtssprechung werden aufgezeigt. Immer wieder spielt dieses Thema bei der Gestaltung von Comedy-Beiträgen, im Bereich „Investigativ-Journalismus“ , aber auch bei der allgemeinen Berichterstattung eine große Rolle.
Dieses Seminar hat Workshop-Charakter, Teilnehmer - Fragen und -Fallbeispiele werden behandelt.
Hier können zwei Wochen vorab Teilnehmer ihre interessanten Fragen per Mail einreichen. (mehr.....)


Schülerwettbewerb des Kindermedienlandes Baden-Württemberg
Unter dem Motto "Zeig, was Du kannst!" können SchülerInnen aus Baden-Württemberg im Alter von 6 - 16 Jahren  ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Beiträge bzw. kreative Werkstücke einreichen. Sie können als Einzelpersonen oder in einer Gruppe von maximal 6 Personen teilnehmen. Einsendungen, Beiträge bzw. kreative Werkstücke können zu den Mediengattungen Internet, Computerspiele, Film/Foto, Handy und zu den Altersklassen I  (6 - 10 Jahre) und Altersklasse II (11 - 16 Jahre) eingereicht werden.
Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2010.

Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen unter www.kindermedienland-bw.de/schuelerwettbewerb


16./17. Oktober 2010

TV-Seminar "Lichtseminar für Fortgeschrittene -zweitägig"
In dem zweitägigen Seminar werden die Kenntnisse der Lichtführung vertieft.
Hierbei ist das praktische Erarbeiten und die Kreativität der Teilnehmer erwünscht.
Schwerpunkt des ersten Tages ist der sichere Umgang mit Lichtquellen, Einführung über "Licht", Erklärung zu und Handhabung, verschiedener Beleuchtungskörper, Praktische Arbeit mit Licht-Grundlagenwissen:
Der zweite Tag liefert systematischen Arbeiten beim Lichtsetzen.
Schnelles bestimmen von Lichtstimmungen. Umgang mit vorhandenem Licht. Lichtstimmungen respektieren, Logik des Lichtsetzens, Streiflicht, Gegenlicht
Spezialeffekte, Verfremdungen, Erzeugen von Tiefe,
Erarbeitung verschiedener Lichtsituationen in Arbeitsgruppen sowie Tipps und
Tricks. (mehr.....)


19. Oktober 2010

Seminar „Hörfunk und Internet – Rechtsfragen zu Content und Programmgestaltung"
mit RA Bernhard Buchner
Lausen Rechtsanwälte, München
zum Seminarprogramm
zur Seminaranmeldung


21. Oktober 2010

Branded Entertainment - 8. Product Placement Kongress, Stuttgart
Der Kongress Branded Entertainment in Stuttgart hat sich zu einem wichtigen Treffpunkt der werbenden Unternehmen und der Kreativwirtschaft entwickelt. Thema in diesem Jahr sind u.a. die Praxis und Regulierung des Produktplacements in den USA, Branded Entertainment im Bereich Gaming und Charts sowie die Markenführung in der digitalen Welt.  Diskutiert werden auch die Gestaltung, Positionierung und rechtliche Einordnung von Webisodes und Webserien.

Aktuelles Programm und Anmeldung unter www.branded-entertainment.org


21. und 22. Oktober 2010

Türkisches Fernsehen in Deutschland – Chancen für Berufsbildung und Wirtschaft
Eine Fachveranstaltung des ZKM am 21. und 22. Oktober

In den zurückliegenden Jahren hat sich in der Türkei eine reichhaltige
Medienlandschaft entfaltet. Das türkische Fernsehen vollzog dabei eine
geradezu stürmische Entwicklung. Allein die Zahl der nach Deutschland
einstrahlenden Sender nahm zwischen den Jahren 2004 und 2010 von
46 auf über 150 zu. Nach Erkenntnissen der Medienforschung nimmt
daher das türkische Fernsehen für die in Deutschland lebenden
türkischsprachigen Migrantinnen und Migranten eine Schlüsselposition
ein. (mehr.....)


 

Deutscher Multimedia Kongress 2010/ Create10, 10. /11. November 2010, Stuttgart

Der diesjährige Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) findet zusammen mit der Create10 am 10. und 11. November 2010 im Kreativzentrum Römerkastell in Stuttgart statt und verbindet so die Kreative-Szene mit der digitalen Wirtschaft. Werber, Designer, Programmierer, Kommunikationsprofis und Marketingexperten erhalten hier die Möglichkeit, sich mit Vordenkern der europäischen Digitalbranche zu vernetzen und direkte Kontakte zu Industrievertretern zu knüpfen. (mehr...)


 

Parlamentarischer Abend - Die deutsche Breitbandstrategie im Kontext der Digitalen Agenda, 16. November 2010, Brüssel, Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der EU Brussels

Ein gut ausgebauter Markt für Breitbandinternet ist ein zentraler gesellschaftlicher und volkswirtschaftlicher Wachstumsfaktor. Während in urbanen Gebieten bereits eine flächendeckende Versorgung durch das Wirken der Marktkräfte erreicht ist, sind vor allem Gebiete im Ländlichen Raum oft unterversorgt. (mehr...)


 

Workshop „Zeitmanagement - Work smarter, not harder: Effizientes Zeitmanagement im Radio", 19. November 2010

mit Norbert Linke news-n-cast, Frankfurt (mehr...)


 

Frankfurter Hörfunkgespräche 2010, 1. Dezember 2010

Im Jahr 2009 war unter den dreißig journalistischen Hoffnungsträgern („vielversprechende Nachwuchstalente, die von sich reden machen“), die das Medium Magazin jährlich auswählt, nur eine Radiojournalistin. Und diese hatte sich sogar gegen ein Volontariat beim Radio entschieden. Mittlerweile arbeitet sie aber erfolgreich als freie Radiokorrespondentin für das Deutschlandradio in Istanbul. (mehr...)