Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zur Suche springen

Nichtkommerzielle Radios (NKL)

Die LFK fördert nichtkommerzielle Veranstalter

An neun Standorten in Baden-Württemberg senden Nichtkommerzielle Lokalradios (NKL), getragen vor allem von ehrenamtlichem Engagement. Hier können eigenverantwortlich Radiosendungen produziert und damit Themen und Musik von unterschiedlichsten Gruppierungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich
gemacht werden. Die Förderung von Meinungsvielfalt und Zugangsoffenheit soll bei den NKLs im Vordergrund stehen. Die LFK fördert die Sender, die eine Zuweisung als NKL erhalten haben finanziell, damit Übertragungskosten, Kosten für technisches Equipment sowie Personal zur Koordination und Anleitung der ehrenamtlichen Radiomacher bezahlt werden können.
Als Mitglied im Verein Bildungszentrum BürgerMedien fördert die LFK das Aus- und Fortbildungsangebot der Nichtkommerziellen Lokalradios in Baden-Württemberg.

Regionskarte mit Rollovern Schwäbisch Hall/Crailsheim Freudenstadt/Baiersbronn/Horb Stuttgart Karlsruhe Tübingen Mannheim/Heidelberg Ulm Schopfheim Göppingen

Nichtkommerzieller Lokalfunk 

Der Gedanke einer länderübergreifenden Zusammenarbeit regionaler Akteure im nichtkommerziellen Rundfunk zum Zwecke des Erfahrungsaustausches und der Stärkung der regionalen Ansätze führte 1995 zur Gründung des Vereins Bildungszentrum BürgerMedien (BZBM).

Das BZBM bietet Unterstützung für Offene Kanäle (OK) und Nichtkommerzielle Lokalradios (NKL) durch Aus- und Fortbildungsseminare, Workshops und Tagungen mit bedarfgerechten und teilnehmerorientierten Angeboten über Transfer- und Projektlernen durch Prozessorientierung. Seminarinhalte sind u.a. Medienkompetenz und Methodenwissen, spezifische Themenangebote für besondere Zielgruppen Management für Vereine und nonprofit-Organisationen Organisationsentwicklung in OKs und NKLs.

Entwickelt wurde u.a. der Radioschein, der eine umfassende Einführung in die journalistischen, gestalterischen, redaktionellen und technischen Aspekte des Radiomachens bietet. Inhalte sind u.a. Interviewtechniken, Audioschnitt, Rechtsfragen, Musik, Magazinsendungen, Kurzhörspiele oder Medienpädagogik. Zielgruppe sind Radioanfänger mit wenig Erfahrung und fortgeschrittene Radiomacher.

Mitglieder des Vereins sind die Landesmedienanstalten von Rheinland-Pfalz (LMK), Nordrhein-Westfalen (LfM), Hessens (LPR Hessen), Baden-Württemberg (LFK) und des Saarlandes (LMS) sowie die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.

Das Bildungszentrum BürgerMedien bietet verschiedene Publikationen an, u.a.

A & F Handreichungen
Materialien zur radiojournalistischen Aus- und Fortbildung in nichtkommerziellen Radios. Praxishandbuch für Lehrende und Lernende.
www.bz-bm.de

„Radioschein“ - Grundkurs
Dieser siebenteilige Kurs wendet sich an diejenigen, die die Grundzüge des Radiomachens in systematischer und aufeinander aufbauender Form erlernen möchten.
www.bz-bm.de