Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zur Suche springen

Nr.: 22/17

Datum: 24.10.2017

Lokal- und Regional TV-Sender aus Baden-Württemberg jetzt noch einfacher über DVB-T2 HD und Satellit empfangbar

-

Stuttgart / München, 24.10.2017. Viele private lokale und regionale Fernsehsender aus Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Rheinland-Pfalz sind über Satellit und DVB-T2HD über ein spezielles Portal zu empfangen. Anlässlich der MEDIENTAGE MÜNCHEN ist nun das komplett überarbeitete Lokal-TV-Portal vorgestellt worden. Um das Angebot nutzen zu können, ist nur ein HbbTV-fähiges Fernsehgerät mit Internetanschluss notwendig.

Neu sind neben dem modernen Design vor allem die einfache und schnelle Navigation sowie das Livebild bei der Anwahl eines Programms. Zusätzlich zu den Livestreams bieten die lokalen Fernsehprogramme auch Mediatheken zur zeitunabhängigen Nutzung. Durch die neue Memory-Funktion startet bei der Rückkehr zum Lokal-TV-Portal das zuletzt ausgewählte Programm.

„Durch die neue Benutzeroberfläche ist es jetzt noch viel komfortabler, die regionalen Sender Regio TV, Baden TV, Rhein Neckar Fernsehen (RNF) und L-TV zu empfangen und deren umfangreichen Mediatheken zu nutzen. Damit wird es noch einfacher für die Zuschauer sich über das zu informieren, was vor der eigenen Haustür passiert“, erklärt der Präsident der Landesanstalt für Kommunikation (LFK), Dr. Wolfgang Kreißig.

Das Lokal-TV-Portal ist eine interaktive Anwendung (HbbTV), die im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) für alle Landesmedienanstalten von der Bayerischen Medien Technik GmbH (bmt) entwickelt wurde. Es ermöglicht das einfache Auffinden von lokalen und regionalen Fernsehprogrammen und das auch für Programme ohne eigene Sendekapazitäten über Satellit und DVB-T2 HD. Die Anwendung greift hier über die bestehende Internetverbindung auf den jeweiligen Livestream der Sender zu und macht sie so auch für das TV-Gerät abrufbar.




Ihr Ansprechpartner
für alle journalistischen Fragen

Axel Dürr, Pressesprecher

Telefon: 0711 / 66 99 1 - 74
Email: a.duerr@lfk.de