Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zur Suche springen

Veranstaltungsdetail

 

Save the Date: Remediate-Symposium am 22. und 23. Juni 2012 an der Merz Akademie, Stuttgart

Remediate -An den Rändern von Film, Netz und Archiv

Mit ihrer weitgehend abgeschlossenen Digitalisierung sind die Medien Film und Video fast gänzlich im Medium "Computer" aufgegangen, Filme und Videos werden tendenziell als simulierte Anwendungen auf dem Computer rezipiert. Die Videoplattformen haben sich von Abspielstätten zu Film-Netzen entwickelt. Aber die Ränder sind nach vielen Seiten offen: mit den Machinimas werden in Game-Umgebungen Filme gedreht, merkwürdige Mischformen aus Computerspiel, Film und Theater. Es wird über Zugänge zu Archiven nachgedacht, die sich filmischer Grammatiken bedienen. "Öffentlichkeit" ist ein Faktor, über den ganz anders nachgedacht werden muss als bisher. Und mit der Etablierung der lokativen Medien entstehen Film-Karten, mediale Geografien, die eine weitere Ebene über die Navigation bzw. das Flanieren in und über reale Orte, Landschaften und Gegenden legen.
 
Im Rahmen des von der MFG Filmförderung Baden-Württemberg und der Landesanstalt für Kommunikation geförderten Forschungsprojekts Remediate wurden von der Merz Akademie und der Akademie Schloss Solitude mehrere Projekte durchgeführt, die diese Entwicklungen, Effekte und Konsequenzen in künstlerischer Forschung befragen. Das Symposium „An den Rändern von Film, Netz und Archiv“ verfolgt u.a. das Ziel, die Forschungsergebnisse zu präsentieren, vor allem aber diese in einer Vortragsreihe und einem Panel mit Kulturschaffenden und WissenschaftlerInnen angrenzender Gebiete mit ähnlichen und unterschiedlichen Ansätzen und Projekten zu verknüpfen.
 
Weitere Informationen: www.merz-akademie.de/remediate 

Teilnahmebetrag: 12 Euro
(Studierende und Stipendiaten 5 Euro)