Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zur Suche springen

Vereinfachtes Anzeigeverfahren von Live-Streams: Verlängerung bis 31. August 2020

Live-Streams gewinnen angesichts der Absage aller gesellschaftlichen Präsenzveranstaltungen zur Bekämpfung des Corona-Virus derzeit stark an Bedeutung. Gewisse Live-Streams fallen jedoch unter den Rundfunkbegriff und benötigen daher nach geltendem Recht grundsätzlich eine Zulassung der Landesmedienanstalten.

Die Direktorenkonferenz der Medienanstalten hat sich auf ein vereinfachtes Anzeigeverfahren beim Live-Streaming von kulturellen oder religiösen Veranstaltungen sowie Bildungsangeboten geeinigt. Die Regelungen galten zunächst bis zum 19. April 2020. Nun können im Einzelfall auch Live-Streams, die bis 31. August 2020 stattfinden sollen, über das vereinfachte Anzeigeverfahren gemeldet werden.

Das Merkblatt mit aktualisierten Informationen zur vereinfachten Anzeige finden Sie hier.

Es genügt ein formloser Antrag per Mail an aufsicht@lfk.de. Unter dieser Mailadresse können Sie sich gerne auch mit weiteren Fragen an uns wenden, wir melden uns dann so bald wie möglich bei Ihnen.