Schülermedientage 2021

Anlässlich des Internationalen Tages der Pressefreiheit und der Schülermedientage sprechen Journalistinnen und Journalisten bundesweit in der Woche vom 3. bis 7. Mai mit Schülerinnen und Schülern über ihre Arbeit, diskutieren über die Wichtigkeit einer freien Berichterstattung und informieren über Gefahren durch Fake News und Hassbotschaften. Auch baden-württembergische Radio- und TV-Veranstalter beteiligen sich an der Aktion.

Foto einer Person am Laptop

Zielgruppe der Veranstaltungswoche sind Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 13. In Baden-Württemberg setzt die Außenstelle Ludwigsburg der Landeszentrale für politische Bildung BW (lpb) die digitalen Schülermedientage im Regierungsbezirk Stuttgart um. Die LFK unterstützt bei der überregionalen Vermittlung und Koordination von interessierten Medienunternehmen und Schulklassen.

Für interessierte Medien

Bislang nehmen folgende baden-württembergische Radio- und TV-Veranstalter an der Aktionswoche teil und berichten in etwa zweistündigen Online-Seminaren über ihre Arbeit:

 

Weitere Anmeldungen zur Teilnahme sind herzlich willkommen - gerne direkt per Mail an Tina König (t.koenig(at)lfk.de).

Als Medienpartner sind neben den oben genannten außerdem der SWR sowie die Stuttgarter Nachrichten (StN) und Stuttgarter Zeitung (StZ) an der Aktionswoche beteiligt.

"Wir begrüßen das Interesse und Engagement unserer Radio- und Fernsehveranstalter, Schülerinnen und Schülern über die tägliche Arbeit in ihren Redaktionen zu informieren. Es ist derzeit wichtiger denn je, dass professionelle Medienunternehmen sich öffnen und konsequent aufzeigen, was eine gute Recherchearbeit und qualitativ hochwertigen Journalismus ausmacht - und wie man Desinformation keine Chance gibt."
Dr. Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)

Für interessierte Schulen

Schulen aus dem Regierungsbezirk Stuttgart, die Interesse an einem Online-Workshop zur Medienbildung durch Journalistinnen und Journalisten von einem der oben genannten Medienunternehmen haben, melden sich bitte bei der Landeszentrale für politische Bildung (lpb) an.

Mehr Informationen hier.

Interessierte Schulen aus den Regierungsbezirken Freiburg, Karlsruhe und Tübingen sind herzlich eingeladen, für eine Teilnahme an der Aktionswoche direkt mit Tina König in Kontakt zu treten (t.koenig(at)lfk.de, Stichwort: Schülermedientage).

Kontakt

Dipl.-Journ. Tina König
Landesanstalt für Kommunikation
Aus- und Fortbildung, Medienkompetenz
Tel.: 0711 66991-54
E-Mail: t.koenig(at)lfk.de

Mehr Zu