Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Navigation springen Direkt zur Suche springen

Kabel

Die digitale Verbreitung vorrangiger Angebote richtet sich nach dem Rundfunkstaatsvertrag. Die Liste der analogen Must-Carry-Programme für Baden-Württemberg finden Sie hier. Die Netzbetreiber bzw. Plattformanbieter sind aufgerufen, die übrige Belegung zu regeln. Kriterien für deren Auswahlentscheidung sind nach dem Willen des Gesetzgebers die Interessen der angeschlossenen Teilnehmer sowie Vielfaltsgesichtspunkte. Der Infrastrukturbetreiber ist also nach dem Gesetz verpflichtet, für die Must-Carry-Programme Kapazitäten bereit zu halten.

Ihre Programmbelegung können Sie z.B. bei der Unitymedia BW GmbH abrufen.

Die Medienanstalten haben gemeinsam mit Fachverbänden, Kabelnetzbetreibern und Programmanbietern die Initiative „Digitales Kabel“ ins Leben gerufen und ein Projektbüro gegründet. Aufgabe des gemeinsam finanzierten Projektbüros ist die kommunikative Unterstützung des im Jahr 2018 beginnenden Umstiegs auf eine rein digitale Programmverbreitung  im Kabelnetz. Neben Informationen und Hilfestellung für Kabelkunden unterstützt das Projektbüro eine regional koordinierte Umstellung in den Kabelnetzen unter Einbeziehung von Wohnungswirtschaft, Fachhandel und Geräteherstellern.

Weitere Informationen zur Initiative finden Sie unter: www.digitaleskabel.de