Pressemitteilung • 12.05.2021

Spielend Programmieren lernen

„Games im Unterricht Toolkit“ bietet Unterstützung im Informatikunterricht

Bild einer Person, die sich Notizen auf einem Block macht

Im Rahmen des LFK Angebots „Games im Unterricht“ wurde ein Toolkit konzipiert, das sich an alle Lehrkräfte im Fachbereich Informatik richtet, die nach einer praktischen und projektbezogenen Möglichkeit suchen, ihren Schülerinnen und Schülern die Grundlagen der Informatik wie Codierung, Algorithmen und Programmierung spielerisch zu vermitteln.

Spielerische Förderung von digitalen Kompetenzen

Aktuell findet eine Pilotphase statt, in deren Rahmen interessierte Lehrkräfte das mit Fördermitteln des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg entwickelte „Games im Unterricht Toolkit“ über die ComputerSpielSchule Stuttgart ausleihen können. Das Toolkit beinhaltet einen Koffer mit vielseitiger Hardund Software und basiert auf sechs altersgerecht gestalteten Lernmodulen, die teilweise ohne Vorkenntnisse einsetzbar sind und auf Basis des baden-württembergischen Bildungsplans für das Fach Informatik für die Klassenstufe 7 entwickelt wurden. Die Module lassen sich aber auch flexibel für Projekttage, in anderen Klassenstufen und im Fernunterricht einsetzen.

Weitere Informationen zum Inhalt des in Kooperation mit den ComputerSpielSchulen Stuttgart und Filstal sowie dem Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) entwickelten Toolkits sowie zu den Unterrichtsmaterialien finden Sie auf der Website von „Games im Unterricht“.

Ausführliche Vorstellung des Toolkits beim ITFS

Digitale Spiele können den Schulunterricht bereichern, doch wie kann dies am besten gelingen? Diese und viele andere Fragen rund um die Potenziale von Computerspielen wurden im Rahmen des Internationalen Trickfilm- Festivals Stuttgart (ITFS) am 06. Mai während der digitalen Diskussion “Edutain Me 7.0 – Games als Unterrichtsmaterial im digitalen Klassenzimmer“ thematisiert. Zudem wurde die vielseitige Einsetzbarkeit des „Games im Unterricht Toolkits“ dem Publikum nähergebracht. Die gesamte Veranstaltung kann im Nachgang auf der LFK-Website angesehen werden.

Die LFK ist die Medienanstalt für Baden-Württemberg. Sie lizenziert und beaufsichtigt den privaten Rundfunk, weist Übertragungskapazitäten zu und entwickelt und fördert eine vielfältige Medienlandschaft. Sie ist außerdem zuständig für den Jugendmedienschutz und die Vermittlung von Medienkompetenz. Hierzu engagiert sie sich in zahlreichen Projekten im Land und bietet Aus- und Fortbildungsmaßnahmen an.

Kontakt

Eva-Maria Sommer
Landesanstalt für Kommunikation
Pressesprecherin, Leiterin Stabsstelle für Strategie und Kommunikation
Tel.: 0711 66991-12
E-Mail: e.sommer(at)lfk.de