Handysektor

Das LFK-Projekt Handysektor ist die unabhängige Anlaufstelle für den digitalen Alltag von Jugendlichen – mit vielen Tipps, Informationen und auch kreativen Ideen rund um Smartphones, Tablets und Apps.

Foto von drei jungen Frauen, die mit dem Smartphone ein Selfie schießen

Handysektor bietet Jugendlichen jederzeit Unterstützung bei Fragen oder Problemen mit digitalen Medien. Darüber hinaus werden aber auch Alltags- und Lifestyle-Themen aufgegriffen, die Jugendliche zu einer kritischen Reflexion ihres Mediennutzungsverhaltens veranlassen. Die Social-Media-Kanäle – insbesondere Instagram und YouTube – sind weitere wichtigerer Bestandteile des Projekts und informieren gleichberechtigt mit der Website zu aktuellen Digitalthemen.

Personenbezogener Content der Redakteurin „Handysektor-Kim“ auf Instagram und YouTube holt Jugendliche da ab, wo sie sich gerne aufhalten. Hier erhalten sie auf ihre Bedürfnisse und Sehgewohnheiten zugeschnittenen Snack-Content: Ein Thema wird kurz im Stil beliebter Influencer angesprochen, für tiefergehende Informationen kann die Website aufgesucht oder der Kontakt zur Redaktion über Nachrichten und Kommentare hergestellt werden.

Handysektor

Wir sind Handysektor!

Sie können sich dieses und alle anderen YouTube-Videos auf dieser Website mit einem Klick anzeigen lassen. Die Aktivierung wird 30 Tage in einem Cookie gespeichert. In Cookies gespeicherte Angaben können auch an Drittplattformen gelangen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Deaktivierung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube aktivieren

Aktuelle Themenschwerpunkte

TikTok-Special

Bei Jugendlichen liegt die App TikTok derzeit im Trend - jeder Zehnte zählt laut der aktuellen JIM-Studie 2020 TikTok zu einem seiner Lieblingsangebote im Netz. Denn das Soziale Netzwerk bietet einen hohen Spaßfaktor. Doch die Nutzung bringt aber auch Herausforderungen und Risiken mit sich.

Im Handysektor-Special erfahren Jugendliche, woran sie sich beim Veröffentlichen von Videos und im Umgang mit anderen halten müssen. Außerdem werden die AGBs des Dienstes erläutert und Anregungen gegeben, wie TikTok abseits von gefährlichen "Challenges" kreativ genutzt werden kann.

Screenshot der Handysektor-Website vom 9.12.2020
Screenshot der Handysektor-Website vom 9.12.2020

"Dein Vertrag mit..."

In der Reihe "Dein Vertrag mit..." bietet Handysektor für die wichtigsten Apps und Dienste eine Kurzübersicht mit den zentralen Regelungen. Neben TikTok sind viele weitere Angebote wie bspw. WhatsApp, Instagram und Netflix vertreten.

Die Materialien können in digitaler Form unten kostenfrei heruntergeladen oder in gedruckter Form hier bestellt werden.

Die Corona-Tracing-App der Bundesregierung

Seit dem 16. Juni 2020 ist die Corona-Tracing-App der Bundesregierung in den App-Stores downloadbar. handysektor.de klärt zur Einführung über die Hintergründe und die Ziele der App auf. Anhand konkreter Fragestellungen und Praxisbeispielen wird die Funktionsweise der App erklärt und Fragen zur Nützlichkeit und zum Datenschutz verständlich aufbereitet.

Screenshot der Handysektor-Website vom 15.07.2020
Screenshot der Handysektor-Website vom 15.07.2020

Fake News - Verschwörungstheorien im Netz

Das Phänomen ist nicht neu, hat aber in Zeiten der Corona-Krise eine besondere Aktualität und Relevanz: Fake News und Verschwörungstheorien im Netz. handysektor.de erklärt, woran Verschwörungstheorien erkannt werden können und warum so viele Menschen sie glauben. Daneben gibt das Angebot praktische Tipps, was jede Nutzerin und jeder Nutzer gegen die Weiterverbreitung tun kann.

Screenshot der Handysektor-Website vom 15.07.2020
Screenshot der Handysektor-Website vom 15.07.2020
"Jugendliche möchten die Chancen der digitalen Welt oft so früh wie möglich für sich nutzen. Deshalb muss der Grundstein für eine aufgeklärte und kompetente Mediennutzung bereits in jungen Jahren gelegt werden. Handysektor erreicht Jugendliche durch seinen multimedialen Ansatz dort, wo sie sich sowieso im Netz bewegen, und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung von Medienkompetenz."
Dr. Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK)
Projekt
Kontakt

Benjamin Thull
Landesanstalt für Kommunikation
Jugendmedienschutz
Tel.: 0711 66991-53
E-Mail: b.thull(at)lfk.de

Ein Angebot von:

Erstellt durch: