Forschung

Die LFK und die Medienanstalten insgesamt setzen in der Medienforschung wichtige Impulse durch die Beauftragung entsprechender Studien zu verschiedenen Aspekten der Mediennutzung und durch eigene, längerfristige Forschungsvorhaben.

Verwendung eines Tablet-PCs
Abbildung eines Notebooks mit animierter virtueller Grafik

Mediennutzungsstudien


Ein Forschungsschwerpunkt der LFK liegt im Bereich der Mediennutzungsforschung. Regelmäßig veröffentlichen wir im Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs) Studien zur Mediennutzung unterschiedlichster Bevölkerungsgruppen – von Kleinkindern und Kindern, über Jugendliche bis hin zu Familien.

Eine Person sitzt vor einem virtuellen Bildschirm

Web-TV-Monitor


Web-TV ist ein großer Markt mit einer enormen Angebotsvielfalt und einer großen Anbieterzahl. Ziel des Web-TV-Monitors ist es, Transparenz in die komplexe Marktstruktur von Online-Videos in Deutschland zu bringen.

Handynutzung mit Kopfhörern

Online-Audio-Monitor


Der Online-Audio-Monitor (OAM) untersucht bevölkerungsrepräsentativ die fortschreitende Nutzung von Online-Audio-Angeboten, -Diensten und -Plattformen in Deutschland und löst seit 2018 den Webradio-Monitor (2009 – 2017) ab.

Eine Person erklärt einem Mann mit Tablet das Diagramm, das darauf zu sehen ist

Studien - die medienanstalten


Die Landesmedienanstalten begleiten im Rahmen von Forschungsprojekten regelmäßig Fragen zu medienbezogenen Entwicklungen. Durch wissenschaftlich fundierte Informationen und Analysen können Medientrends und Handlungsbedarfe frühzeitig erkannt und zur Planung und gezielten Steuerung von Aktivitäten genutzt werden. Ein weiteres Ziel ist es, gesellschaftliche Debatten anzuregen und zu bereichern.

Abbildung eines Notebooks mit animierter virtueller Grafik

Media-Analysen


Mit der Media-Analyse (ma) werden seit vielen Jahren Mediennutzungszahlen ermittelt, welche in der gesamten Branche als einheitliche Planungsbasis genutzt werden. Besonders im Hörfunk stellt die ma Audio eine der wichtigsten Reichweitenerhebungen dar.