Teilbereich Information

Im Rahmen des Pilotprojekts gesundaltern@bw veranstaltet das Landesmedienzentrum BW in Kooperation mit dem Volkshochschulverband BW und dem Netzwerk Sii BW eine Veranstaltungsreihe zu aktuellen Themen aus dem digitalen Gesundheitswesen.

Icon mit einer Sprechblase und einem Informations-Symbol

Alle Veranstaltungen werden live auf unserem YouTube-Kanal übertragen und sind kostenfrei. Eine Teilnahme ist über Ihren Computer, Ihren Laptop, Ihr Tablet oder Ihr Smartphone möglich. Sie benötigen lediglich einen Lautsprecher oder einen Kopfhörer.

Seien Sie aktiv dabei, diskutieren Sie mit und informieren Sie sich!

Link zum Youtube-Kanal von gesundaltern@bw

Aktuelle Veranstaltungen

Referenten: Anja Schwarz, Geschäftsführerin des Landesseniorenrat Baden-Württemberg e.V.; Bernhard Peitz, Senioren Online Reichenbach/Fils
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Ort: Online, bequem bei Ihnen Zuhause

Um Wohnen im Alter digital zu unterstützen und die eigene Selbstbestimmung möglichst lang zu erhalten, gibt es eine Vielzahl an technischen Systemen. Diese sind in der Lage Alltagsaufgaben zu übernehmen und dadurch das tägliche Leben zu erleichtern. In diesem Vortrag möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen diese Konzepte und Produkte einmal genauer anschauen und ermöglichen, sich selbst ein Bild über den persönlichen Nutzen solcher Anwendungen zu verschaffen.

Termin: Dienstag, 23.02.2021, 18.00 – 19.00 Uhr
Ort: Online, bequem bei Ihnen Zuhause
Referent: Marc Hauer, Universität Kaiserslautern

Seit einigen Jahren ist nahezu jedem klar, dass wer Daten besitzt, Macht besitzt – Gesundheitsdaten stellen dabei keine Ausnahme dar. Doch welche Daten spielen im Kontext von "Gesundheit" eigentlich eine Rolle? Welche Vorteile für die Gesellschaft aber auch welche Gefahren für den Einzelnen können mit solchen Technologien einhergehen? Wie kann ein Computer zum Beispiel anhand von Informationen darüber, was ich im Supermarkt kaufe, Dinge über mich vorhersagen? Welche Möglichkeiten haben wir als Betroffene selbst zu entscheiden, wer welche Dinge über uns wissen darf? All diesen Fragen und vielen weiteren, die Sie zu dem Thema haben, werden wir in diesem Vortrag gemeinsam auf den Grund gehen.

Termin: Dienstag, 23.03.2021, 18.00 – 19.00 Uhr
Ort: Online, bequem bei Ihnen Zuhause
Referent: Tobias Binder, Kassenärztliche Vereinigung BW Leiter Geschäftsbereich Service und Beratung

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens soll über die Einführung einer digitalen Informations- und Kommunikationsstruktur vorangetrieben werden. Hierzu sollen sich Leistungserbringer, das sind beispielsweise Ärztinnen und Ärzte oder Therapeutinnen und Therapeuten sowie Krankenkassen miteinander vernetzen. Um auf sicherer Grundlage miteinander kommunizieren zu können, bedarf es einer abgestimmten Telematikinfrastruktur (TI). Der Referent gibt aus der Perspektive der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie Therapeutinnen und Therapeuten einen Einblick zum aktuellen Einführungsstand der TI. Zudem informiert er zur Verfügbarkeit der digitalen (Gesundheits-) Anwendungen, wie die elektronische Gesundheitskarte und das E-Rezept.

Termin: Dienstag, 20.04.2021, 18.00 – 19.00 Uhr
Ort: Online, bequem bei Ihnen Zuhause
Referent: Dr. Patrick Fissler, Forschungspsychologe Psychiatrische Dienste Thurgau

Mit Spielen dem Gedächtnis, der Koordination und dem Körper etwas Gutes tun: Das sollen "Serious Games" können und zwar digital. Dr. Patrick Fissler zeigt Ihnen praxisnah, was mit diesen Spielen möglich ist und gibt Tipps zum Ausprobieren.

Termin: Dienstag, 18.05.2021, 18.00 – 19.00 Uhr
Ort: Online, bequem bei Ihnen Zuhause
Referent: Thomas Heine, Landeskompetenzzentrum Pflege und Digitalisierung

Rund drei Viertel der Pflege wird durch An- und Zugehörige erbracht. Die Herausforderungen sind groß und verlangen bereits heute nach sozialen wie technischen Innovationen. Die Entlastung der Pflegenden, um mehr Zeit für menschliche Zuwendung zu haben oder die Förderung sozialer Kontakte für Menschen mit Pflegebedarf sind nur einige Punkte, die uns am Herzen liegen.
Was für Aktivitäten und Initiativen, Produkte und Dienstleistungen finden sich bereits heute in Baden-Württemberg? Der Vortrag gibt einen Überblick über vielerlei praktische digitale Assistenten und innovative Alltagshelfer: vom intelligenten Hausnotruf bis hin zum digital organisierten Gesellschaftsnachmittag.

Mit dem Motto „Menschen verbinden. Kompetenzen vernetzen. Pflege gestalten“ will das Landeskompetenzzentrum Pflege & Digitalisierung Baden-Württemberg die Themen Pflege und Digitalisierung mit Ihnen gemeinsam gestalten und greifbar machen.

Termin: Dienstag, 22.06.2021, 18.00 – 19.00 Uhr
Ort: Online, bequem bei Ihnen Zuhause
Referent: Benjamin Finger, Leiter Telemedizin Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart

Telemedizin bedeutet, dass ohne Zeitverzug und über weite Strecken hinweg eine ärztliche oder pflegerische Betreuung von Patientinnen und Patienten stattfinden kann. Das kann zum Beispiel eine Therapie, Diagnostik oder Beratung sein. Zur Überbrückung der Distanz kommen Kommunikationstechniken zum Einsatz. Im Mittelpunkt des Vortrages steht dabei die Telemedizin am Robert-Bosch-Krankenhaus und welche Chancen Telemedizin z. B. Menschen mit einer chronischen Erkrankung bietet. Nach einem Krankenhausaufenthalt können so zu Hause Vitalwerte überwacht werden und eine Begleitung durch das Team des Telemedizinischen Zentrums Sicherheit und einen besseren Umgang mit der Erkrankung bieten.

Termin: Dienstag, 13.07.2021, 18.00 – 19.00 Uhr
Ort: Online, bequem bei Ihnen Zuhause
Referentin: Dr. Julia Inthorn, Direktorin des Zentrums für Gesundheitsethik an der EV. Akademie Loccum

Digitalisierung führt auch im Gesundheitswesen zu Veränderungen der Versorgung. Systeme, ausgestattet mit künstlicher Intelligenz, unterstützen Ärztinnen und Ärzte in der Diagnostik oder im OP. Roboter sollen in Einrichtungen der Altenhilfe für Unterhaltung und Service sorgen und Daten werden auf immer neuen Wegen ausgewertet, um mehr über Krankheitsverläufe zu wissen. Mit diesem Wandel sind ethische Fragen verknüpft: Wie kann sichergestellt werden, dass alle gleichermaßen davon profitieren? Wie kann die Patientenautonomie gestärkt werden? Was bedeutet die Digitalisierung für den Umgang mit Daten aber auch als Grundlage eines solidarischen Gesundheitssystems?

Vergangene Veranstaltungen

Referent: Jörg Marquardt, gematik - Gesellschaft für Telematikanwendungen der Gesundheitskarte
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Format: Online und vor Ort mit der Volkshochschule Ortenau im Rathaus Achern

Die elektronische Patientenakte (ePA) ist das zentrale Element der vernetzten Gesundheitsversorgung und der Telematikinfrastruktur. Spätestens ab Januar 2021 müssen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Versicherten eine solche ePA anbieten.
Der Vortrag gibt einen Überblick über den Aufbau, Inhalte und Funktionen der ePA und zeigt ganz praktisch den Nutzen mit seinen Vor- und Nachteilen auf.

Referentin: Dr. Julia Inthorn, Direktorin des Zentrums für Gesundheitsethik an der Ev. Akademie Loccum
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Format: Online und vor Ort an der Volkshochschule Stuttgart

Der Einsatz von Technologie in der Pflege wirft viele Fragen auf, die nicht nur pflegebedürftige Personen und deren Angehörige, sondern auch Pflegende und die gesamte Gesellschaft betreffen. Der Vortrag zeigt, was aktuell an technischen Lösungen in der Pflege möglich ist und nimmt gleichzeitig ethischen Fragen und soziale Herausforderungen durch die Digitalisierung in der Pflege in den Blick.

Referent: Oliver Buttler, Verbraucherzentrale BW
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Format: Online und vor Ort an der Gmünder VHS

Der Vortrag setzt sich mit den digitalen Anwendungen im Gesundheitsbereich auseinander und gibt einen umfassenden Überblick über Chancen und Risiken bei der Verwendung digitaler Helfer, insbesondere von Gesundheits-Apps.

Format: Online und Vor-Ort Veranstaltungen an verschiedenen Standorten

Die Akademie gesundaltern@bw will mit Informationsveranstaltungen, Themen- und Bürgerwerkstätten Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Entwicklungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen informieren und verschiedene Beteiligungsformate zu diesem Themenkreis erproben.

Referent: Stefan Leibfahrt, Chaos Computerclub
Uhrzeit: 18:00 Uhr
Format: Online

Die Corona-Warn-App soll dabei helfen, alle Kontakte einer mit SARS-CoV-2-infizierten Person schnell und anonym zu informieren, um so Infektionsketten zu erkennen und zu durchbrechen. Im Vortrag werden die verwendeten technischen Verfahren vorgestellt und kritisch betrachtet.

Projekt
gesund altern @ bw Logo
Kontakt

Angela Helf
Volkshochschulverband Baden-Württemberg e.V.
Tel.: 0711 75900-43
E-Mail: information(at)gesundaltern-bw.de

Mira Wunderlich
Landesmedienzentrum BW
Tel.: 0711 2850-847
E-Mail: qualifizierung(at)gesundaltern-bw.de