Konferenz

Medien Triennale Südwest 2022

Wie lassen sich die Themen Medien und Technik verbinden? Unter dem Motto "KI & Medien gemeinsam gestalten" beleuchtete die erste Medien Triennale Südwest am 12. Oktober 2022 in Saarbrücken im Rahmen unterschiedlicher Gesprächsrunden und Vorträge die Herausforderungen und Chancen, die sich für Forschung, Medienschaffende und Medienpolitik durch die Verknüpfung von KI und Medien ergeben.

12.10.2022

Max-Planck-Institut für Softwaresysteme

Campus E1 5, 66123 Saarbrücken

Die Medien Triennale Südwest ist ein gemeinsame, interdisziplinär ausgerichtete Veranstaltungsformat der Landesmedienanstalt Saarland (LMS), der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) zum Thema "Medien und Technik". Ziel der im jährlichen Wechsel im Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg stattfindenden Fachkonferenz-Reihe ist die Stärkung des Wissenstransfers zwischen Medienaufsicht, Politik und Wissenschaft sowie die Schaffung von Sichtbarkeit für medienpolitische und gesellschaftliche Themen.

Auf der interdisziplinär-besetzten Fachtagung diskutierten Forscherinnen und Forscher aus den Bereichen Informatik, Rechtswissenschaften, Psychologie und Wirtschaft über Potenziale und Gefahren sowie die bereits eingetretenen und möglichen Auswirkungen technologischer Innovationen auf die Produktion, Verbreitung und Nutzung von Medien. Der Einsatz von KI bietet nicht nur Möglichkeiten für neue Geschäftsmodelle und Kooperationen, sondern hat auch die Verbreitung von Phänomenen wie Deep Fakes oder täuschend echt wirkenden Falschinformationen gestärkt.

Programm

Keynote

Der ehemalige Apple Manager und heutige Start-Up-Gründer (Aleph Alpha) Jonas Andrulis erläuterte in seiner Keynote "KI, Weltmodelle, Kreativität und warum Kinder immer wieder denselben Film schauen wollen" die Wichtigkeit der Schaffung eines europäischen KI-Weltmodells um die digitale Souveränität Europas zurückzuerobern. Die Schaffung einer europäischen transformativen Plattformtechnologie und generalisierbaren KI stehe dabei im Fokus der Anstrengungen.

 

Medien Triennale Südwest 2022: Keynote Jonas Andrulis (Aleph Alpha)

KI, Weltmodelle, Kreativität und warum Kinder immer wieder denselben Film schauen wollen

Sie können sich dieses und alle anderen YouTube-Videos auf dieser Website mit einem Klick anzeigen lassen. Die Aktivierung wird 30 Tage in einem Cookie gespeichert. In Cookies gespeicherte Angaben können auch an Drittplattformen gelangen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Deaktivierung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube aktivieren

Summits

Der erste Summit der Fachkonferenz widmete sich am Nachmittag unter dem Titel „Landscaping KI“, der Beziehung zwischen Kommunikation, Medien und Gesellschaft. Hierzu diskutierten Dr. Jutta Jahnel, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS), Karin Potel, reuschlaw Legal Consultants Saarbrücken, Dr. Frederic Raber, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), und Tim Hunsicker, Universität des Saarlandes, Arbeits- und Organisationspsychologie.

Prof. Dr. Melanie Siegel, Hochschule Darmstadt, Ninja Marnau, CISPA – Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit, und Dr. Kinga Schumacher, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), stellten Projekte und Forschungsvorhaben vor, die sich der Frage widmen, wie sich die Gesellschaft vor technisch gesteuerter Desinformation schützen kann.

Hass und Hetze im Internet stellen vermehrt eine potenzielle Gefahr demokratischer Prozesse und Diskussionskulturen dar. Im dritten Summit des Tages erläuterten Dr. Thomas Kleinbauer, Universität des Saarlandes, Fachbereich Informatik, Sven Bodemer, funk, und Dr. Laura Braam, Landesanstalt für Medien NRW, Verfahren zur Detektion und KIErkennung von HateSpeech.

Abschließend diskutierten Dr. Matthieu Deru, DFKI, Christina Etteldorf, Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) und Sven Sobotta, baden.fm, wie KI beitragen kann, Vielfalt in den Medien zu sichern und Potenziale der KI-Forschung für Medienregulierung und Medienvielfaltsförderung nutzbar zu machen.

Weiterführende Informationen

Weitere Videos der Impulsreferate und Ergebnisse der ersten Medien Triennale Südwest sind unter www.youtube.com/lmsaar abrufbar.

Die Medien Triennale Südwest 2023 wird in Rheinland-Pfalz stattfinden.

Kontakt

Sina Pfannkuch
Landesanstalt für Kommunikation
Veranstaltungsmanagement
E-Mail: veranstaltungen(at)lfk.de

Eine gemeinsame Initiative von